Empfehlungen und Informationen rund um unsere Wellnessmassagen:

 

Unsere AGB´s finden Sie unter: Wellnesszentrum Karlsfeld

 

Vor den Massagen:  

Bitte kommen Sie ca. 10 Minuten vor Ihrem vereinbarten Termin, so können Sie sich in aller Ruhe umziehen.

Bringen Sie  Badeschuhe, Duschtuch, Duschgel und Haarwaschmittel, einen Bademantel und evtl. ein Buch  mit.

Falls Sie die Öle noch länger einwirken lassen wollen, bringen Sie bitte Bekleidung und ein Tuch für den Kopf  mit, die ölig  werden dürfen.

Sie bekommen gerne auf Wunsch von uns eine „Einmal-Hose“ für die Massage gestellt.

 

Wir bitten Sie Terminänderungen, sowie Terminabsagen so früh wie möglich,  spätestens aber 24 Stunden vor der vereinbarten Behandlung vorzunehmen.

Wenn Ihre Absage innerhalb der 24 Stunden stattfindet, oder z.B. am Wochenende für Montag, 

senden Sie uns bitte eine Email und sprechen uns in diesem Fall zusätzlich bitte auf den Anrufbeantworter: 08131-92391. Wir sind bemüht den Termin weiter zu vergeben,  klappt dies nicht oder der Termin wird unentschuldigt versäumt,  wird der Ausfall mit 80%  des Behandlungspreises in Rechnung gestellt.

 

Nach den Massagen: 

Empfehlenswert ist es, die hochwertigen Öle noch einige Zeit einwirken zu lassen

Sie können gerne bei uns nach der Massage duschen

Ruhen Sie   z.B. im  Ruhebereich oder Garten noch etwas nach

Trinken Sie viel Flüssigkeit um die gelösten Schlacken leichter auszuscheiden.

Nehmen Sie sich nach der  Massage nicht zu viel oder zu anstrengende Unternehmungen vor (ein Spaziergang um den Karlsfelder See bietet sich an)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte beachten Sie: Wellnessmassagen sind kein Ersatz für eine Behandlung bei einem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten und dürfen nur an beschwerdefreie Klienten verabreicht werden.

Kontraindikation(en):

Wellnessmassagen dürfen laut Gesetz in Deutschland nur an gesunden Menschen angewendet werden. In bestimmten Krankheits-, bzw Beschwerdefällen darf, bzw. sollte nur eingeschränkt oder nicht massiert werden oder vorab zu Ihrer Sicherheit eine medizinische Abklärung erfolgen. Das sind u.a. : Venenentzündung, kürzliche Operation/en, Tumor- /Krebserkrankungen, Chemotherapie, Thromboseneigung, (schwere) Herz-Kreislauferkrankung, Schmerzzustände, Diabetes, Blutungsneigung, Osteoporose, Epilepsie, Anfallskrankheiten, neurologische Krankheiten, Akute schmerzhafte rheumatische Erkrankungen, an den stärksten Tagen der Menstruation, Allergien/Kreuzallergien: damit eine allergische Reaktion auf Kräuter oder ätherische Öle vermieden werden kann, Entzündungen, Ekzeme, Hautausschläge, ansteckende Hauterkrankungen, Pilzerkrankung, Warzen, Blutdruckprobleme, Lymphödem, entzünd. Lymphgefässe, Fieber, Erkältungskrankheiten, Krampfadern, Sonnenbrand, Verbrennungen, offene Wunden, Muskelverletzungen.

Bei Schwangerschaft: ab dem 4.Monat bis ca. 6 Wochen vor der Geburt sind nach fachlicher Abklärung Massagen möglich.

 

Krebspatienten: Bitte klären Sie vor der Buchung Ihrer Massagen mit Ihrem Arzt ab, ob Sie massiert werden dürfen. Jede Art von Massage regt den Lymphfluss und die Tätigkeit der Lymphknoten an. Fragen Sie, ob evtl. eine Teilmassage durchgeführt werden kann und welche Körperpartien unter Umständen ausgelassen werden sollen.

 

Klangschalenmassage:   bitte ziehen Sie bequeme Kleidung an. Mit Herzschrittmacher soll diese Behandlung nicht durchgeführt werden!